01 Der Modelstecher
"Der Modelstecher" - seit jeher war der Modelstecher ein eigener Handwerksberuf. Ohne technische Geräte wurden Muster entworfen und geschnitzt. Später dann mit feinen Messingstäben und Plättchen ergänzt, um feinere Punkte, Schwünge, Linien, … zu erhalten.
02 Holzmodel
Seit mehr als 300 Jahren wurden diese Modeln als hartem und widerstandsfähigem Holz, meist Birnen-, Nuß- oder Buchsbaumholz gefertigt. Bei mehrfärbigen Mustern benötigte man für jede Farbe einen eigenen Model.
03 traditioneller Handdruck
Der traditionelle Handdruck ist bis heute erhalten geblieben. Auf bis zu 50m langen Drucktischen wird die Grundware Leinen, Baumwollbatist, … auf einer Filzunterlage aufgenadelt.
04 Einfaerbung
Die Model wurden vor jedem Druck auf einem Farbkissen angefärbt und dann auf den Stoff aufgesetzt. Ein Faustschlag – oder der Stiel eines schweren Hammers, bewirkt ein besseres Eindringen der Farben in den Stoff.
05 Flachdruck
Heute wird mittels Flachdruck- oder Rotationsdruckschablonen gedruckt. Feine Siebe erlauben bzw. verhindern das Druchdringen der Farbe auf den Stoff. So wie damals wird pro Farbe eine eigene Schablone benötigt.


Bei Flachdruckschablonen wird mittels einer Rakel die Farbe über die Schablone gezogen.
06 Rotationsdruckschablonen
Bei Rotationsdruckschablonen befindet sich die Farbe im inneren der Schablone.
07 Originalmodel
Der Originalmodel vom Muster Gutenberg und Hirsch. Diese dienen als Vorlage für unsere Dessins Gutenberg, Weyer, Hirscherl
08 Vorlage
Der Model dient als Vorlage für das Muster, wird mit der Hand abgezeichnet und eventuell verändert. An diesem Vorgang hat sich bis heute nichts geändert!
09 Farbschablone
So wie es früher für jede Farbe einen Model gab – so werden auch heute noch für jede Farbe eine Schablone benötigt. Die gezeichneten Muster werden übernommen, um danach auch die Druckschablonen anfertigen zu können.
10 Farbschablone 2
Schablone 2 mit den Streifen für das Muster "Weyer"
11 Farbvariationen
Mittels Computer können Farbvarianten erstellt werden. Diese dienen dann auch als Vorgabe für den Drucker.
12 fertiger Stoff
Der fertige Stoff – Mittels Hand, Rotation oder Flachdruck werden die Muster auf unsere Qualitäten gedruckt.